Das Produkt wurde zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 9.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 15.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 7.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 17.00 / Stk.
Vorname*:
Nachname*:
Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
Heute im hdgö

Inhalte werden geladen

Das Haus der Geschichte Österreich

Ein Museum als Verhandlungsort und Diskussionsforum

Das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) ist das erste zeitgeschichtliche Museum des Bundes. Zeitgemäß vermittelt und pointiert erzählt, lädt das neue Museum in der Neuen Burg zur Auseinandersetzung mit der ambivalenten österreichischen Geschichte ein. Unsere Hauptausstellung thematisiert gesellschaftliche Veränderungen und politische Bruchlinien ausgehend von der Gründung der Republik 1918 und stellt Fragen, die damals wie heute Österreich und Europa bewegen.

Unsere aktuelle Veranstaltungen und Führungen finden Sie hier – welche Ausstellungen gerade zu sehen sind, können Sie hier erkunden. Informationen zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen des Museums bietet Ihnen diese Seite, Details zu Anfahrt und Kontakt sehen Sie hier.

Leitbild des Museums
Sammlungskonzept
Vermittlung
Mission Statement für das digitale Museum
Nachhaltigkeitsziele

Das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) unterstützt die ICOM Österreich und OekoBusiness Wien Initiative „10 Wiener Museen x 17 SDGs“ und leistet seinen Beitrag, um die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen umzusetzen und ihren Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit weiter zu steigern. 


Als erstes zeithistorisches Museum des Bundes bietet das hdgö in seinen Ausstellungen Einblicke in die wichtigsten politischen, gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklungen des letzten Jahrhunderts. Zeitgeschichte für Jede und Jeden greifbar zu machen und Wissen zu vermitteln, ist das Motto, denn Geschichtswissen hilft, die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu gestalten. Aus diesem Grund wählte das hdgö aus den 17 Nachhaltigkeitszielen „Hochwertige Bildung“ sowie „Reduzierte Ungleichheiten“ und stellt im Rahmen dieses Projekts seine Vermittlung in den Fokus. Diverse Führungen, Workshops sowie weitere Bildungsformate verschmelzen diese Ziele synergetisch und gestalten den Museumsbesuch nachhaltig. Einen Überblick über alle konkreten Maßnahmen des Zeitgeschichte-Museums finden Sie hier.

 

Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky begrüßt das Engagement der Museen: „Wir wollen in Wien bis 2040 klimaneutral sein – zu diesem Ziel können auch Kulturinstitutionen und Museen einen wesentlichen Beitrag leisten. Dies zeigt die Initiative 10 Museen x 17 SDG, eindrucksvoll auf. Sie zielt auf Bewusstseinsbildung und Sichtbarkeit ab, sowohl nach innen, gegenüber allen Mitarbeiter*innen, als auch nach außen, gegenüber der Öffentlichkeit, das heißt den Besucher*innen und Stakeholdern. Sie fördert den Dialog und Diskurs um eine gute Zukunft für Alle. So können wir gemeinsam eine nachhaltige Zukunft entwickeln und gestalten.“

 

Auch Kulturstadträtin Veronika Kaup-Hasler betont die Wichtigkeit der Initiative: „Klimakrise und soziale Ungleichheit zählen zu den größten Herausforderungen unserer Zeit, bei deren Bewältigung auch der Kunst- und Kulturbetrieb gefordert ist und einen Beitrag zum Wandel und zur Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft leisten kann. Ich begrüße die Initiative von ICOM, Museen die 17 von den Vereinten Nationen beschlossenen Nachhaltigkeitsziele als inhaltliche und strategische Agenda vorzuschlagen. Das Projekt ist ein Ansporn, auf allen Ebenen der musealen Arbeit, das Bewusstsein für ein ökologisch und sozial gerechtes Zusammenleben zu verankern und konkrete Maßnahmen zu setzen.“

Anmeldung zum Newsletter
Newsletter Anmeldung
anmelden
Alle Beiträge zu diesem Thema