Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Verhaftung von Gauleiter Rainer, 31.5.1945 bei Paternion, FotografIn unbekannt, LMK Rudolfinum
Paternion: Fotografie der Verhaftung von Gauleiter Rainer

In der ersten Maiwoche 1945 zeichnete sich das Ende der NS-Herrschaft in Kärnten ab. Während der Befreiung Kärntens durch britische und Tito-jugoslawische Truppen entstand ein Konflikt um die Verwaltung des Landes, den Großbritannien für sich entschied. Nur wenige Stunden bevor britische Truppen Klagenfurt eingenommen hatten, war Gauleiter Friedrich Rainer zurückgetreten. Gemeinsam mit Odilo Globočnik und weiteren hochrangigen Massenmördern im Holocaust tauchte Rainer in Oberkärnten unter, um wie viele andere NationalsozialistInnen nach Italien zu flüchten. Die Gruppe konnte jedoch am 31. Mai auf einer Alm nahe Paternion verhaftet werden. Die rasche Festnahme war auch ein britisches Signal an die jugoslawischen Verbündeten, dass es der militärischen Verwaltung mit der Verfolgung von NS-Eliten ernst war.

Die Fotografie zeigt britische Soldaten mit den Gefangenen: In der Mitte steht Friedrich Rainer, hinter ihm sind Hermann Höfle und Georg Michalsen zu erkennen – beide mitverantwortlich für den Holocaust in Polen. Im Hintergrund ist die Leiche Globočniks zu sehen – er hatte sich nach einem ersten Verhör mit Zyankali das Leben genommen.

 

>> Weiter zum nächsten Objekt

AutorInnen