Das Produkt wurde zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 4.50 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 7.50 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 3.50 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 17.00 / Stk.
Vorname*:
Nachname*:
Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Inhalte werden geladen
Veranstaltungen
Donnerstag, 26. Januar 2023 um 18.30 Uhr
Ausstellungseröffnung: „Ende der Zeitzeugenschaft?“

Am 26. Jänner 2023 eröffnet die Ausstellung Ende der Zeitzeugenschaft? auf dem Alma Rosé-Plateau des hdgö. Sie thematisiert die Bedeutung und Entwicklung von Zeitzeug*innenschaft in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.  

 

Begrüßung:   

Monika Sommer, Direktorin des Hauses der Geschichte Österreich  

  

Es sprechen:   

Hanno Loewy, Direktor Jüdisches Museum Hohenems 

Jakob Calice, Geschäftsführer OeAD - Agentur für Bildung und Internationalisierung 

Anika Reichwald, Kuratorin Jüdisches Museum Hohenems 

Helmut Wohnout, Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs 

Werner Kogler, Vizekanzler und Bundesminister für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport 

 

Ausstellungseröffnung "Ende der Zeitzeugenschaft?" leider ausgebucht!


Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie Foto-, Ton- und Filmaufnahmen und der Veröffentlichung zu.
 

Ende der Zeitzeugenschaft? ist eine Ausstellung des Jüdischen Museums Hohenems und der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg in Zusammenarbeit mit dem Haus der Geschichte Österreich. 

Das Projekt wird von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) gefördert: 

 

Mit freundlicher Unterstützung von: 

Alle Beiträge zu diesem Thema